Susanne Keller-Giger


Keller-Giger, Susanne: Carl Kostka und die Deutschdemokratische Freiheitspartei in der Tschechoslowakei der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg

 

 

In Vorbereitung – erscheint voraussichtlich Ende Oktober.

 

Bibliografische Angaben:

Hardcover
Umfang: 296 Seiten
Format: 17 x 24 cm
ISBN 978-3-943506-96-9
ET: 08.11.2021

 

Zum Inhalt:

Die Monographie über Carl Kostka (1870–1957), Senator und letzter demokratischer deutscher Bürgermeister von Reichenberg, sowie über die Deutsche Demokratische Freiheitspartei , deren Vorsitzender er bis zum Frühjahr 1939 war, bietet uns einen Einblick in die vielfältigen – jedoch letztlich erfolglosen – Bemühungen um eine Verständigung zwischen Deutschen und Tschechen in der Ersten Tschechoslowakischen Republik. Auch Kostkas letzte Lebensjahre waren nicht ohne Bitterkeit. Nach den Schikanen der Nazis während des Protektorats und dem gewaltsamen Tod seiner Frau in den Nachkriegswirren lebte Carl Kostka mit seinen beiden Kindern bis zu seinem Tod 1957 isoliert und fast vergessen in Prag.

 

Zur Autorin:

Susanne Keller-Giger, Buchs SG, Schweiz, studierte Osteuropäische Geschichte und Slawistik an der Universität Zürich. Sie schloss das Lizentiat mit einer Arbeit zur deutschsprachigen Presse in Reichenberg (heute Liberec) während der Zwischenkriegszeit ab. Neben ihrer Tätigkeit als Geschichtslehrerin begleitete sie zahlreiche Projekte der Kooperation St. Gallen-Liberec und forschte im Auftrag der Liechtensteinisch-Tschechischen Historikerkommission zur gemeinsamen Geschichte der Böhmischen Länder und des Landes Liechtenstein. Heute arbeitet sie als freischaffende Historikerin und Publizistin.

24,95 €

  • 0,81 kg
  • leider nicht auf Lager