Raymond Leo Kardinal Burke


Rubrik – Auf einen Blick!


Kardinal Raymond Leo Burke et al.: Erklärung der Wahrheiten in Bezug auf einige der häufigsten Irrtümer im Leben der Kirche unserer Zeit

 

HARDCOVER

 

Bibliografische Angaben:

3. Auflage

Hardcover in Fadenheftung, 56 Seiten
Format: 10,5x14,8 cm
ISBN 978-3-943506-63-1
ET: 02.01.2020

6,00 €

  • 0,1 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kardinal Raymond Leo Burke et al.: Erklärung der Wahrheiten in Bezug auf einige der häufigsten Irrtümer im Leben der Kirche unserer Zeit

 

SOFTCOVER

 

Bibliografische Angaben:

Softcover (Rückendrahtheftung), 56 Seiten
Format: 10,5x14,8 cm
ISBN 978-3-943506-62-4
ET: 23.08.2019

 

Zum Inhalt:

Zweifellos befindet sich die Kirche gegenwärtig in einer tiefen Krise. Hinsichtlich der Grundwahrheiten des Glaubens tritt in ihr ein ständig diffuser werdendes Phänomen allgemeiner Verwirrung und des Irrtums zutage. Man hat das wachsende Gefühl, als ob die Kirche sich der Richtigkeit der Wahrheiten, die sie immer gelehrt hat, nicht mehr sicher sei. So haben sich beispielsweise selbst manche Hirten einen relativistischen Begriff von der kirchlichen Lehre selbst zu eigen gemacht, als ob sie sich je nach Kultur und Zeit, in der sie gelehrt wird, ändern könne und solle. Infolge eines solchen falschen und schädlichen Verständnisses schlagen diese vor, die überlieferte Sittenlehre der Kirche umzuschreiben. Ein anderes Übel liegt zudem im Schweigen eines Großteils der Hirten der Kirche, also derjenigen, die eigentlich zu treuen Lehrern des Glaubens geweiht sind. Gleichzeitig nimmt aber auch der große Hunger unter den Gläubigen und allen Menschen guten Willens nach der christlichen Wahrheit zu. Angesichts der gegenwärtigen Situation in der Kirche haben nun einige Kardinäle und Bischöfe ein Dokument veröffentlicht, in dem die offizielle Lehre der Kirche zu vierzig Punkten dargelegt wird, über die es derzeit viel Verwirrung, Irrtum und Spaltung in der Kirche gibt. Für jeden Punkt verweisen sie auf maßgebliche Dokumente, die die ständige Lehrtradition der Kirche genau wiedergeben. Damit soll bei allen Gläubigen und recht gesinnten Menschen guten Willens die Kenntnis der vollständigen Glaubenslehre gefördert und sie in die Lage versetzt werden, in einer völlig säkularisierten Welt Rechenschaft über ihren Glauben abzulegen.

 

Zu den Autoren:

  • Kardinal Raymond Leo Burke: Patron des Souveränen Malteserordens
  • Kardinal Janis Pujats: emeritierter Erzbischof von Riga
  • Tomash Peta: Erzbischof der Erzdiözese der Heiligen Maria in Astana
  • Jan Pawel Lenga: emeritierter Erzbischof-Bischof von Karaganda
  • Athanasius Schneider: Weihbischof der Erzdiözese der Heiligen Maria in Astana

Mengenrabatte:

Das Produkt unterliegt nicht der Buchpreisbindung und ist zu den Selbstkosten inkl. Versand zu beziehen.

Bei Abnahme größerer Stückzahlen gewähren wir daher weitere Preisnachlässe.

 

Stückzahl bitte hier wählen:

2,00 €

  • 0,05 kg
  • leider nicht auf Lager

Raymond Leo Kardinal Burke: Hoffnung der Welt

Guillaume d’Alançon im Gespräch mit Raymond Leo Kardinal Burke

 

 

Bibliografische Angaben:

Softcover, 150 Seiten
Format:
ISBN 978-3-95621-140-9

ET: 12.2019

 

 

Zum Inhalt:

In einem gründlichen und eindringlichen Gespräch bietet Kardinal Raymond Burke offen seine Gedanken und Einsichten zu den drängenden Fragen unserer Zeit an: die Rolle der katholischen Kirche in der modernen Welt, die Liturgie, die geistliche Erneuerung, Ehe und Familie, die Achtung vor dem menschlichen Leben und vieles mehr. Seine tiefe Liebe zu Christus wird deutlich, wenn er über seine eigene Erziehung in einer frommen katholischen Familie, seine frühen Priesterjahre und seinen Dienst als Bischof in den Vereinigten Staaten und in Rom berichtet.
Jedes Thema wird aus der Perspektive tiefen Glaubens und gesunder Vernunft ohne Polemik angegangen. Kardinal Burke, ein großer Kanoniker mit langer pastoraler Erfahrung, behandelt schwierige Themen mit Klarheit und Direktheit. Seine klaren und unkomplizierten Antworten helfen, die wesentlichen moralischen und spirituellen Herausforderungen der heutigen Zeit zu verstehen. Sie decken die Grundwahrheiten des Naturrechts auf, das uns ins Herz geschrieben ist.

14,00 €

  • 0,1 kg
  • leider nicht auf Lager

Raymond Leo Kardinal Burke / Bischof Athanasius Schneider: Ein Kreuzzug des Gebets und des Fastens:

Um Gott anzuflehen, dass Irrtum und Häresie die bevorstehende Sonderversammlung der Amazonas-Synode nicht beeinflussen mögen.

 

HARDCOVER

 

Bibliografische Angaben:

Hardcover, 52 Seiten
Format: 10,5x14,8 cm
ISBN 978-3-943506-66-2
ET: 24.10.2019

 

Zum Inhalt:

Unverkennbar ist das Instrumentum Laboris der bevorstehenden Amazonas-Synode von einer langatmigen und nebulösen Sprache geprägt, welche die wirklichen Intentionen und Ziele mehr verschleiert als auf den ersten Blick erkennbar werden lässt. Die große Besorgnis um die Menschen dieser Region und der Wille zur Verbesserung ihrer Lebenssituation sind durchaus lobenswert. Fraglich hingegen erscheint, ob die geschilderte Situation in jeder Hinsicht den Tatsachen entspricht oder es sich in vielen Punkten nicht vielmehr um ein Zerrbild handelt, mit deren Hilfe viele Protagonisten dieser geplanten Synode ganz andere Ziele zu verfolgen im Auge zu haben scheinen. Im Ganzen fällt am Instrumentum Laboris vor allem seine weltliche ja politische und vor allem synkretistische Sichtweise negativ auf, welche die Evangelisation und das Seelenheil der betreffenden Völker aus dem Fokus verloren zu haben scheint, wie es eigentlich für ein kirchliches Dokument – dem Auftrag unseres göttlichen Herrn Jesus Christus folgend – zu erwarten gewesen wäre. Aus diesem Grund ist auch die Wahl der vorgeschlagenen Mittel zur Abwendung der Übelstände mehr als fraglich und deren Nutzen zudem oft als kontraproduktiv ja schädlich zu bezeichnen, gerade was jene Punkte anbelangt, die die Gestalt, das Leben der Kirche oder das Glaubensgut direkt bzw. implizit betreffen.
Neben dieser fraglichen Akzentuierung, sind für ein kirchliches Dokument aber vor allem die darin enthaltenen offensichtlichen Irrungen in Bezug auf das Glaubensgut alarmierend. Schon viele Kommentatoren haben bisher auf die darin enthaltenen Irrtümer und Häresien aufmerksam gemacht. Wenn nun die Autoren dieses Aufrufes Raymond Leo Kardinal Burke und Bischof Athanasius Schneider sich genötigt sehen hier ihre Stimme zu erheben, dann folgen Sie darin nur dem Auftrag ihres Amtes, die Glaubenslehre der Kirche öffentlich zu bekennen, sie gegen jedwede Irrungen zu verteidigen und somit Schaden von der Kirche abzuwenden sowie das gläubige Volk dadurch zu lehren und zu stärken. Sie unternehmen dies in jener Art, wie es die Kirche schon immer gehalten hat, indem sie das Instrumentum Laboris nicht im Lichte ihrer Privatmeinungen, sondern einzig im Lichte des Glaubensgutes (depositum fidei) beleuchten. Gleichzeit nehmen Sie Ihre Zuflucht zum unfehlbaren und von der göttlichen Vorsehung eingesetzten Mittel, dem Gebet, zu welchem sie alle Gläubigen aufrufen. Wohl wissend, dass in der langen Geschichte der Kirche nichts Großes je vollzogen wurde ohne das Gebet und dass man gerade in Zeiten der Not immer seinen Blick auf Christus richten, seinen Beistand und die Fürsprache der Gottesmutter erflehen muss, welche sie der Kirche niemals versagen.

 

Der von den Autoren initiierte vierzigtägige Kreuzzug des Gebets und Fastens, beginnt am 17. September und endet am 26. Oktober 2019, einen Tag vor dem Ende der Sonderversammlung der Amazonas-Synode. Wer erst nach Beginn des Kreuzzuges von diesem erfährt, kann sich ihm trotzdem jederzeit anschließen.

 

6,00 €

  • 0,1 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1