Kirchenrecht


Rubrik – Auf einem Blick!


Althaus/Prader/Reinhardt: Das kirchliche Eherecht in der seelsorgerischen Praxis

Orientierungshilfen für die Ehevorbereitung und Krisenberatung Hinweise auf die Rechtsordnungen der Ostkirchen und auf das islamische Eherecht

 

Bibliografische Angaben:
Rüdiger Althaus, Joseph Prader, Heinrich J. F. Reinhardt
5. Auflage
Softcover
Umfang: 240 Seiten
Format: 16,5 x 23,5 cm
ET: 2014

 

Zum Inhalt:
Die christlicheEhe ist nicht Liebe auf Probe, sondern ein unauflöslicher Bund, dessen Urheber Gott selber ist, und daher Abbild der nie endenden Liebe zwischen Christus und der Kirche.
Weil eine solche Liebe das Kreuz mit einschließt, kann der schwache Mensch das bedingungslose Versprechen der Liebe und Treue bis zum Tode nur vor Gottes Angesicht und im Vertrauen auf seinen Beistand wagen und halten.
Aufgabe der Vorbereitung auf die Ehe ist es, Einsicht und Fähigkeit zu dieser unauflöslichen Treue zu prüfen und den oft schwachen Glauben zu stärken.
Dazu soll auch dieses Buch den Seelsorgern und Laien im kirchlichen Dienst bei der Eheberatung eine Hilfe sein. Vor allem dient es aber dem Studium des Eherechts.

22,50 €

  • 0,49 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Reinhardt/Althaus: Die kirchliche Trauung - Ehevorbereitung, Trauung und Registrierung der Eheschließung im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz

Texte und Kommentar
Reihe: Beihefte zum Münsterischen Kommentar zum Codex Juris Canonici; Bd. 3 (BzMK 3)

Bibliografische Angaben:
3. aktualisierte Auflage
Hardcover
Umfang: 175 Seiten
Format: 16,5 x 23,5 cm
ET: 2014

 

Zum Inhalt:
Die Vorbereitung eines Brautpaares auf die kirchliche Trauung erfordert nicht nur seelsorglich-geistlich besondere Sorgfalt, sondern auch in administrativer Hinsicht, damit in Anbetracht der Vielfalt der Lebenswirklichkeit einer gültigen oder erlaubten Eheschließung nichts im Wege steht. Dabei sind die einschlägigen Vorschriften des gesamtkirchlichen Rechts zu beachten, aber auch Partikularnormen der Bischofskonferenz zur Ehevorbereitung, Trauung und Registrierung der Eheschließung.
Das vorliegende Buch stellt anhand des Ehevorbereitungsprotokolls und der weiteren amtlichen Vordrucke der Deutschen Bischofskonferenz detailliert die zu beachtenden Regelungen vor und geht auf die unterschiedlichsten Fallkonstellationen ein.
So bietet diese der aktuellen Rechtslage angepasste Neuauflage der bewährten Handreichung Seelsorgern, Studierenden und allen, die mit der kirchlichen Ehevorbereitung zu tun haben, umfassende Informationen zu allen praxisrelevanten Fragen der kirchlichen Trauung.

19,80 €

  • 0,49 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Codex Iuris Canonici. Codex des kanonischen Rechtes Lateinisch-deutsche Ausgabe mit Sachverzeichnis.

Deutsche Bischofskonferenz (Hrsg.)

 

Bibliografische Angaben:
8. überarbeitete Auflage
Leinen mit Goldfolienprägung und Lesebändchen

Umfang: LI, 1003 Seiten

Format: 15,5 x 21,5 cm
ET: 2017

 

Zum Inhalt:
Dieser unveränderte Nachdruck des kirchlichen Gesetzbuches enthält neben dem lateinischen und deutschen Text der Canones u.a. die Apostolischen Konstitutionen "Sacrae disciplinae leges" und "Pastor Bonus", die Entscheide des Päpstlichen Rates zur Interpretation von Gesetzestexten und ein ausführliches Sachverzeichnis.

29,95 €

  • 0,93 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Henseler, Rudolf: Ordensrecht.

Diese Auflage des Kommentars ist ein Sonderdruck aus dem Münsterischen Kommentar zum Codex Iuris Canonici - can. 573 bis 746 -
herausgegeben von Klaus Lüdicke

Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 504 Seiten
Format: 16,5 x 23,5 cm
ET: 1994

Zum Inhalt:
Über die Prälatur OPUS DEI ist wenig bekannt; dies ist auch die Ursache dafür, dass sie teilweise als ein Geheimbund angesehen wird.

Mit diesem Werk werden (erstmalig) bisher unveröffentlichte Dokumente, darunter die Statuten, zugänglich gemacht. Genau werden die Zielsetzungen, die Entwicklung und die Organisations- und Leitungsstrukturen von OPUS DEI dargestellt.

49,00 €

  • 0,97 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Bitterli, Marius Johannes: Wer darf zum Priester geweiht werden? Eine Untersuchung der kanonischen Normen zur Eignungsprüfung des Weihekandidaten.

Beiheft 58 zum Münsterischen Kommentar zum CODEX IURIS CANONICI herausgegeben von Klaus Lüdicke

Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 343 Seiten
Format: 16,5 x 23,5 cm
ET: 2010

Zum Inhalt:
Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Eignungsprüfung des Weihekandidaten, der Weltpriester werden möchte.

Es werden die grundlegenden Normen, aber auch die nationalen Regelungen der westeuropäischen und nordamerikanischen Bischofskonferenzen und die von den römischen Kongregationen erlassenen Instruktionen und Rundschreiben, die sich direkt oder indirekt mit der Priesterausbildung befassen, in die Darstellung einbezogen.

Detailliert und gründlich werden die positiven Eignungskriterien wie auch die Weihehindernisgründe dargestellt und umfassend erörtert.

Ein wichtiges Thema ist die Entscheidungsfreiheit des Kandidaten: Welche Faktoren können nach den Erkenntnissen der modernen Psychologie die Willensfreiheit eines Menschen erheblich beeinflussen?
Und: Welches Maß an innerer und äußerer Freiheit hat der Bischof beim Weihekandidaten einzufordern?

Diejenigen, denen die Vorbereitung oder Zulassung zur Priesterweihe obliegt, erhalten für ihre anspruchsvolle Tätigkeit ein verlässliches Instrumentarium.

45,00 €

  • 0,7 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Sondermann OCD, M. Antonia: Praedicatio silentiosa et ecclesia minor. Eremitisches Leben nach dem geltenden Recht der katholischen Kirche.

Beiheft 68 zum Münsterischen Kommentar zum CODEX IURIS CANONICI
herausgegeben von Klaus Lüdicke

Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 224 Seiten
Format: 16,5 x 23,5 cm
ET: 2014

Zum Inhalt:
Der Stand der Eremiten ist die älteste Form des gottgeweihten Lebens, aus dem sich die verschiedenen Formen des Mönchtums entwickelt haben. Auf Anregung des II. Vatikanischen Konzils erfolgte erstmals die universalkirchliche Normierung für die eremitische Lebensform.

Diese Studie geht der Geschichte eremitischen Lebens von den Ursprüngen des ägyptischen Mönchtums, dem mittelalterlichen Reklusentum, den Ordenseremiten, den Eremitenkongregationen bis zur neuen Form des Diözesaneremiten nach. Sie beleuchtet die Entwicklung der eremitischen Gesetzgebung in der katholischen Kirche und analysiert, wie diese in der lateinischen Kirche und in den unierten Ostkirchen in den beiden Kodifikationen, dem CIC und dem CCEO, Gestalt gewonnen hat.

Konkrete Hinweise für die Klärung der Berufung, zu beachtende rechtliche Modalitäten zwischen Diözesaneremit und Ortsbischof sowie Normen für Ordensleute, die eremitisch leben möchten, machen dieses Werk zu einer Handreichung für die Praxis.

32,00 €

  • 0,53 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1