Apologetik / Fakten – Argumente – Standpunkte


Rubrik – Auf einem Blick!


Kuehnelt-Leddihn, Erik von: Kirche und Moderne: moderne Kirche?


Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 206 Seiten
Format: 12,1 x 19,2 cm
Ares Verlag
978-3-7020-0677-8
ET: 1993

 

Zum Inhalt:
Einer der geistreichsten Kulturanalytiker und Historiker unserer Zeit, dessen Bücher und Essays in 26 Ländern und 15 Sprachen erschienen sind, gibt uns in diesem Band ein Panorama der heutigen Glaubenskrise, die nicht vom einfachen Kirchenvolk, sondern von hochwürdigen Einfaltspinseln unter Theologen und Hierarchen verursacht wurde.

Der Spießer von gestern war ja im Kirchenraum ein liebloser, verbissener, von Banalitäten erfüllter Knacker, so ist er in seiner heutigen Version ein ebenso banales, kleinmütiges, der Welt und dem Zeitgeist sklavisch ergebenes, vom „Fortschritt“ und der Zweiten Aufklärung sinnlos berauschtes Menschlein, dabei aber wahrhaftig ein trojanischer Esel dunkler Kräfte in einem der grausigsten Jahrhunderte der Weltgeschichte.

Das Buch ist ein Unikat, denn selten wurde die Glaubensfrage von heute so erbarmungslos und zugleich unterhaltsam, reich an Informationen und boshaft bebildert geschildert. Trotz all der Ungeheuerlichkeiten unserer hochmodernen Zeit ist der Autor, der global noch immer aktiv ist, kein pessimistischer Säuerling. „Kirche muss Kirche bleiben!“ und kein Christ darf je an ihr verzweifeln. Leider aber werden die Ewigen Wahrheiten oft ungeschickt, „provinziell“ und ohne geschichtliche Perspektiven, zuweilen auch hilflos polternd verkündet, was uns aber nicht daran hindern sollte, den guten Kampf für Kirche und Glauben mutig und zuweilen auch belustigt weiterzuführen. Diese Buch mag uns dabei helfen.

13,50 €

  • 0,24 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Angenendt, Arnold: Toleranz und Gewalt. Das Christentum zwischen Bibel und Schwert.


Bibliografische Daten:

Nachdruck der 5. Auflage 2014
Softcover
Umfang: 800 Seiten
Format: 15,5 x 23 cm
ET: 2014



Zum Inhalt:

Der international renommierte Kirchenhistoriker Arnold Angenendt behandelt in seinem neuen Buch die heute gängigen Anklagen gegen das Christentum. Die Liste der aufgerechneten »Todsünden« ist lang: Leib- und Geschlechterfeindlichkeit, Erzeugung falscher Schuldgefühle, Anspruch auf alleinseligmachende Wahrheit und damit Intoleranz, Absegnung der Kreuzritter als Beihilfe am Tod unschuldiger Moslems, die Inquisition mit Folterung und Verbrennung der Ketzer wie der Hexen, die Mission als Kolonialkrieg bei Ausrottung ganzer Volksstämme, Antijudaismus als Wegbereiter des Holocaust. Eine »Blutspur« von neun Millionen Opfern habe das Christentum in der Geschichte hinterlassen. In Summe sei es eine altgewordene Weltreligion, die am besten abdanke. Auf breiter Faktenlage fußend legt Angenendt souverän dar, was die religions-, kultur- und allgemeingeschichtlichen Forschungen zu diesen Anklagen in den letzten zwanzig Jahren erbracht haben. Die Ergebnisse sind frappierend und entlarvt die alte antichristliche Propaganda.

19,80 €

  • 1,18 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Woods, Thomas E.: Sternstunden statt dunkles Mittelalter. Die katholische Kirche und der Aufbau der abendländischen Zivilisation.


Bibliografische Angaben:
3. Auflage
Hardcover
Umfang: 307 Seiten
Format: 15 x 23 cm

Zum Inhalt:
Kreuzzüge und Hexenverbrennung, Galilei und Zensur - dieses und manches andere verbinden viele Menschen mit dem Namen "katholische Kirche". Dabei steht die Kirche vor allem für eines: für "Zivilisation".

Die abendländische Zivilisation hat uns das Wunder der modernen Wissenschaft, die Sicherheit der Gesetzesordnung, die einzigartigen Menschenrechte und die Freiheit, herausragende Werke der Kunst, Kultur und Musik, eine auf Vernunft beruhende Philosophie und unzählige andere Errungenschaften geschenkt, die für uns heute ganz selbstverständlich sind.

Der Bestsellerautor Prof. Thomas E. Woods jr. möchte den zahllosen Klischees vom "dunklen Mittelalter" ein Buch entgegensetzen, das das Positive in der Kirchengeschichte aufzeigt. Und davon gibt es reichlich! Woods' Analyse geht dabei weit über die vertraute Schilderung von Mönchen, die Texte abschreiben und auf diese Weise das Wissen der klassischen Antike bewahrten, hinaus.

32,00 €

  • 0,7 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hesemann, Michael: Die Dunkelmänner. Mythen, Lügen und Legenden um die Kirchengeschichte.


Bibliografische Angaben:
Hardcover
Umfang: 208 Seiten
Format: 14 x 21,5 cm
ET: 2007

Zum Inhalt:
Spannend und kenntnisreich
Ein Buch für alle, die wissen wollen, wie es wirklich war

Zahlreiche Angriffe und Vorurteile gegen die Kirche und den Glauben beruhen weniger auf Irrtümern als auf beabsichtigten Verzerrungen historischer Tatsachen. Die populärsten "Mythen, Lügen und Legenden um die Kirchengeschichte" werden in diesem Buch kenntnisreich und spannend widerlegt - dabei richtet der Autor den Blick auch auf moderne Mythen wie das "Jesus-Grab", das angebliche "Judas-Evangelium" oder die "Päpstin Johanna".

19,90 €

  • 0,6 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Müller, Michael: Kirche, Papst und Glaube. Fragen, Irrtümer, Missverständnisse.


Bibliografische Angaben:
Klappenbroschur
Umfang: 224 Seiten
Format: 11 x 8 cm
ET: 2010

Zum Inhalt:
Viele Menschen haben Probleme mit der katholischen Kirche. Das ist verständlich, gerade heute, im Zeitalter des Relativismus. So manche Fragen an die Kirche sind berechtigt, andere verständlich. Vor allem auch, wenn es um ihre „verrückte“ Lehre geht: Gott schickt seinen Sohn auf die Erde, eine Jungfrau bringt ihn zur Welt, Gott lässt ihn aus Liebe kreuzigen. Er stirbt, steht wieder auf, fährt in den Himmel auf und sendet uns den Heiligen Geist.
Lässt sich solch eine „Lehre“ erfinden?

Der erste Band der neuen Bucheihe „Klartext und Klischees“ widmet sich Fragen, Missverständnissen, aber auch Klischees über die Kirche und ihre Geschichte, über den Papst und die katholische Lehre; um Sexualmoral und Zölibat, die Rolle der Frau, den kirchlichen Macht- und Wahrheitsanspruch, Sünde und Ökumene.

Die Reihe „Klartext und Klischees“ will den Lesern griffige Argumente und Fakten zu wichtigen und kontrovers diskutierten Themen liefern. Geschrieben ist sie für den gutwilligen Leser, der aufrichtig fragt, zuhören möchte und verstehen will.

16,00 €

  • 0,3 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Zander, Hans Conrad: Kurzgefasste Verteidigung der Heiligen Inquisition.


Bibliografische Angaben:
Hardcover
Umfang: 192 Seiten
Format: 12,5 x 20 cm
ET: 2007

Zum Inhalt:
Warum die Heilige Inquisition gut ist: eine janusköpfige Satire in 5 Kapiteln

  • Ein Lesevergnügen für alle, die religiöse Satire zu schätzen wissen
  • Eine Pflichtlektüre für alle Zander-Fans

Hätte es Papst Pius V. nicht gegeben, würde die Christenheit heute nicht mehr existieren. Er allein hat nämlich verhindert, dass Rom, und damit ganz Europa, von den Muslimen erobert wurde. Ohne ihn würden vermutlich Alice Schwarzer und Angela Merkel heute mit einem Kopftuch oder gar in einer Burka herumlaufen. Hat die Heilige Inquisition dafür nicht unseren tief empfundenen Dank verdient?
Hans Conrad Zander, der Großmeister der religiösen Satire, erweist nun endlich diesen überfälligen Dank: Er macht geneigten Zeitgenossen klar, was die Heilige Inquisition war: jung und fortschrittlich, frauenfreundlich, effizient, im Recht und eben heilig...

14,95 €

  • 0,41 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Fiedrowicz, Michael: Apologie im frühen Christentum. Die Kontroverse um den christlichen Wahrheitsanspruch in den ersten Jahrhunderten.


Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 366 Seiten
Format: 15,4 x 23,3 cm
ET: 2006

Zum Inhalt:
Die großen Apologeten des frühen Christentums haben sich mit dem denkerischen Ansatz und literarischen Werk der renommierten Christengegner intensiv auseinandergesetzt. Traditioneller Religiösität und philosophischer Rationalität stellten sich die Apologeten argumentativ entgegen.
Ein historischer Überblick (2.-5. Jh.) informiert zunächst über die verschiedenen Phasen und Repräsentanten der von beiden Seiten brilliant geführten Auseinandersetzung. Der anschließende systematische Teil behandelt zentrale Themen - christliche Lebenspraxis, geschichtliche Einordnung des Christentums, Vernünftigkeit des Glaubens -, die sowohl unüberbrückbare Differenzen als auch Anknüpfungspunkte zwischen dem antiken und christlichen Verständnis von Gott, Welt und Mensch erkennen lassen. Theologen, Philosophen, Historiker und Klassischer Philologen finden in dieser bibliografisch detaillierten Gesamtdarstellung ein Nachschlagewerk, dessen historisch-systematische Konzeption einzelne Autoren, Werke und A rgumente in größere geistesgeschichtliche Zusammenhänge stellt.

60,00 €

  • 0,7 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Chesterton, Gilbert Keith: Orthodoxie. Eine Handreichung für die Ungläubigen.


Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 304 Seiten
Format: 12 x 20 cm
ET: 2011

Zum Inhalt:
Chesterton verteidigt die Tradition, das Wunder, die Phantasie und das Dogma, aber auf eine Art und Weise, die jedem Dogmatiker von Herzen zuwider sein muss; denn er beruft sich dabei einzig und allein auf die alltägliche Erfahrung, den common sense, die Vernunft und die Demokratie. Man kann sein Buch auch als die Autobiografie eines Abenteurers lesen, der mit zwölf ein Heide, mit sechzehn ein Agnostiker war und den einzig und allein sein wildes Denken zum Glauben führte.
Chesterton wurde 1874 in London geboren und starb dort 1936. Er war Zigarrenraucher und Dialektiker, Vielschreiber und Gourmand. Er verfasste hundert Bücher.

9,95 €

  • 0,4 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Brandmüller, Walter / Langner, Ingo: Vernünftig glauben. Ein Gespräch über Atheismus.


Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 224 Seiten
Format: 11 x 18 cm
ET: 2011

Zum Inhalt:
Trotz aller Bemühungen, die Religion von der öffentlichen Bühne zu verdrängen, wird immer deutlicher, dass wir in einer postatheistischen Welt leben. Auf die Frage, ob Gott existiert oder eine Erfindung der Religionen ist, gibt Walter Kardinal Brandmüller in diesem Gesprächsband mit dem Filmemacher und Publizisten Ingo Langner verblüffende und überzeugende Antworten. Das Buch ist kein Angriff auf die Autonomie der Weltlichkeit, sondern gibt den mit Masken verhüllten Begriffen „Gott“ und „Welt“ ihre wahre Bedeutung zurück.

6,95 €

  • 0,3 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Filler, Ulrich: Deine Kirche ist ja wohl das Letzte! Fakten - Argumente - Standpunkte.

Vorwort von Kardinal Meisner.

Bibliografische Angaben:
6. Auflage
Hardcover
Umfang: 144 Seiten
Format: 11 x 18,5 cm
ET: 2003

Zum Inhalt:
Diese Verteidigungsschrift für die Kirche lässt kein Thema aus: Hexenverbrennung, Zölibat, Papst, Morallehre .... Alle kritischen Anfragen an die Kirche, die vor allem junge Menschen stellen, beantwortet Kaplan Ulrich Filler in diesem Buch kurz und klar.

6,00 €

  • 0,4 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Matussek, Matthias: Das katholische Abenteuer. Eine Provokation.

 

Bibliografische Daten:
8. Auflage
Hardcover, mit Abbildungen
Umfang: 368 Seiten
Format: 13,5 x 21,5 cm
ET: 2011

Zum Inhalt:
Standpauken und Stoßgebete: „Das ist das Buch eines Journalisten über Gott und die Welt. Es ist auch das Buch eines religiösen Journalisten“, erklärt Bestsellerautor Matthias Matussek und bekennt sich ganz wider den Zeitgeist zu einem leidenschaftlichen, kompromisslosen Katholizismus. Er erläutert den Begriff der Sünde, verteidigt den Zölibat als Segen, beklagt das religiöse Analphabetentum und empfiehlt die Neuentdeckung der Mystik. Kirche hat nach seiner Überzeugung nur eine Chance, wenn sie kantig und sperrig ist: „Wir brauchen eine vitale Kirche und keine, die den Leuten nach dem Mund redet.“

19,99 €

  • 0,65 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1