Hildegard von Bingen (1098–1179)


Rubrik – Auf einem Blick!


Hildegard von Bingen: Prophetisches Vermächtnis / Testamentum Propheticum

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 10
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 160 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2016

Zum Inhalt:
Erstmalig ins Deutsche übersetzt von Sr. Dr. phil. Maura Zatonyi OSB.
Was ist die Quintessenz des großartigen Lebenswerkes Hildegards von Bingen? Die rheinische Visionärin beantwortet diese Frage mit einem Brief, den sie in fortgeschrittenem Alter an die Gemeinschaft ihrer Mitschwestern schrieb. Sie legt darin die wahre Lehre des christlichen Glaubens dar, der sich im Beispiel der Heiligen bewahrheitet und im Lobpreis Gottes zum Ausdruck kommt.
Zugleich erweist sich dieses groß angelegte Schreiben als ermutigender und tröstender Zuspruch inmitten den Herausforderungen auf dem Glaubensweg.
Die Texte dieses 10. Bandes, aus dem im Laufe der Geschichte nur separate Teile veröffentlich wurden, erscheinen erstmals in deutscher Sprache und in voller Länge!


Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

14,90 €

  • 0,23 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Katechesen - Kommentare - Lebensbilder / Opera minora

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 9
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 240 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2015

Zum Inhalt:
Erstmalig sind Hildegards "Kleine Werke" gesammelt in einem Band und in deutscher Sprache erschienen!
Die "Opera Minora", die sogenannten kleinen Werke der Heiligen Hildegard enthalten einen großen Schatz an geistlicher Wegweisung und Weisheit. Es handelt sich um Katechesen zu ausgewählten Evangelientexten, Kommentaren zur Benediktsregel und zum Athanasischen Glaubensbekenntnis, sowie Antworten auf 38 theologisch-geistliche Fragen der Mönche von Villers. Ergänzt werden die Texte durch zwei wertvolle Lebensbilder, die die heiligen Disibod und Rupert beschreiben.
Diese kostbaren Hildegard-Texte erscheinen mit neuer Übersetzung erstmals gesammelt in einem Band!


Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,34 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Briefe / Epistolae.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 8
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 544 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2012

Zum Inhalt:
Hildegard von Bingen (1098–1179), die große deutsche Heilige und Kirchenlehrerin, hat einen umfangreichen Briefwechsel hinterlassen. Ihre 390 Briefe sind ein wichtiger Teil ihrer Glaubensverkündigung und zeugen von unerschrockener Direktheit, mahnender Sorge, erfrischend-humorvoller Weitherzigkeit, persönlichem Engagement und weitreichender kirchenpolitischer und gesellschaftlicher Einflussnahme. Mehr noch als aus ihren anderen Schriften kann man den Briefen entnehmen, dass Hildegard mit prophetischem Sendungsbewusstsein auftrat und ihren Zeitgenossen wortgewaltig als „Posaune Gottes“ ins Gewissen redete. Darüber hinaus zeigen die Briefe, dass Hildegard bereits zu Lebzeiten eine anerkannte Autorität war. Ungezählte Menschen, Päpste, Kaiser, Fürsten und Äbte, aber auch einfache Bauern, Priester und Ordensleute suchten und fanden bei ihr Rat und Hilfe. Ihre Meinung war gefragt, auch wenn sie nur allzu oft unbequem und keineswegs immer schmeichelhaft war. Da Briefe im Mittelalter in der Regel auch öffentlich verlesen wurden, waren sie es vor allem, die die heilige Hildegard zu einer öffentlichen Person machten, die nicht nur in ihrer Umgebung, sondern weit über die Grenzen des damaligen Reiches hinaus bekannt war.

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,81 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Das Buch der Lebensverdienste / Liber vitae meritorum.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 7
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 344 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2014

Zum Inhalt:
Das Buch der Lebensverdienste (Liber vitae meritorum) ist das Mittelstück der sogenannten Visionstriologie Hildegards von Bingen, geschrieben in den Jahren 1158–1163. In diesem Buch führt Hildegard ihre heilsgeschichtlich konzipierte Theologie weiter, die sie in ihrem Erstlingswerk Wisse die Wege (Band 1 in dieser Reihe) grundgelegt hat, und verbindet sie mit einer kosmologischen Perspektive, ähnlich wie sie es auch in ihrem Spätwerk Das Buch vom Wirken Gottes (Band 6 in dieser Reihe) tut. Das Buch der Lebensverdienste besteht aus einer einzigen Vision, gegliedert in sechs Teile, in deren Mittelpunkt ein das ganze Universum überragender Mann steht, der Gott versinnbildlicht. Er ist umgeben von den Schichten des Kosmos, die zugleich die Epochen der Heilsgeschichte symbolisieren. Inmitten dieser kosmologisch-heilsgeschichtlichen Dimension vollzieht sich der Kampf zwischen Gut und Böse, den der Mensch in seinem Leben als Auseinandersetzung zwischen den Lastern und den Gotteskräften erfährt. Mit beeindruckenden Bildern, psychologischem Feingefühl und theologischer Tiefe beschreibt Hildegard die Zusammenhänge von Kosmos, Geschichte und sittlichem Verhalten des Menschen. Da sie die Welt als das Werk des liebenden Schöpfers und den Zeitenablauf als Heilshandeln Gottes am Menschen erkennt, kann sie mit ihrem Buch die von Gefahren bedrohten Menschen zur Umkehr und zur Liebe ermutigen, die allein ein vollendetes, geglücktes Dasein ermöglichen.

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,57 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Das Buch vom Wirken Gottes / Liber divinorum operum.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 6
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 408 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2012

Zum Inhalt:
Der „Liber divinorum operum“ (Das Buch vom Wirken Gottes) ist das große Alterswerk der hl. Hildegard von Bingen (1098–1179). Mehr als elf Jahre hat sie daran gearbeitet und es erst vier Jahre vor ihrem Tod abgeschlossen. In dieser gewaltigen Kosmosschrift lässt Hildegard die Welt vor den Augen des Lesers als Kunstwerk Gottes erstrahlen. Aus der Urkraft der Liebe Gottes fließen die Schöpfung, die Inkarnation in Gestalt des Gottessohnes und die endgültige Erlösung des verlorenen Menschen am Ende der Zeiten in einer allumfassenden Einheit zusammen. Der Mensch erscheint als Mikrokosmos, der in allen seinen körperlichen und geistigen Gegebenheiten die Gesetzmäßigkeiten des Makrokosmos widerspiegelt. Im Menschen hat Gott die anderen Geschöpfe gezeichnet und die Menschengestalt dem Bau des Firmaments und des Schöpfungsalls entsprechend geordnet: „So wie ein Künstler seine Formen hat, nach denen er seine Gefäße macht“, schreibt Hildegard, „so bildet Gott die Gestalt des Menschen nach dem Bauwerk des Weltgefüges, nach dem ganzen Kosmos“. Urformen des Seins sind für Hildegard Kreis und Kreuz – ewige Symbole der göttlichen Liebe, der Erlösung und der Zeit und Ewigkeit.
Ihren besonderen Ausdruck gefunden haben die Kosmosvisionen des „Liber divinorum operum“ in den zehn farbenprächtigen Miniaturen des Lucca-Kodex (um 1220/30). In diesen unvergleichlichen Darstellungen werden die Visionen Hildegards im Bild sichtbar gemacht. Der Leser ist eingeladen, sich in die Bilder zu vertiefen und so die Texte Hildegards von Bingen vertiefend zu betrachten und zu verstehen.

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,65 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Heilsame Schöpfung ? Die natürliche Wirkkraft der Natur / Physica.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 5
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 464 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2012

Zum Inhalt:
„Hildegard von Bingens naturkundliche Schrift von den Eigenarten der Dinge, die meistens mit dem Kurztitel ,Physica‘ bezeichnet wird, repräsentiert eine typisch mittelalterliche Textgattung. Die neun „Bücher“ – Kräuter, Elemente, Bäume, Steine, Fische, Vögel, Landtiere, Kriechtiere, Metalle – lassen das Bestreben Hildegards nach Vollständigkeit erkennen, wie es charakteristisch für Enzyklopädien ist ... Der Text ist unter einer gezielt medizinischen Perspektive geschrieben: Nicht die Ausrichtung auf die Heilsgeschichte im Sinne einer spirituellen Ausdeutung der Natur ist die Motivation der Autorin, sondern die Nutzanwendung des Naturwissens in der Heilkunde, wobei diese nicht nur die Behandlung von Krankheiten, sondern auch die Vorbeugung, besonders im Sinn gesunder Ernährung, umfasst. Die Schrift ist als praxisorientiertes medizinisches Nachschlagewerk gedacht und bildet eine wirkliche, eigenständige Ergänzung sowohl zu Hildegards theologischen Texten, als auch zur anthropologisch ausgerichteten Heilkunde ,Causae et Curae‘.“ (Aus der Einleitung von Frau Prof. Ortrun Riha)

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,71 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Lieder / Symphoniae.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 4
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 304 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2012

Zum Inhalt:
Hildegard von Bingen (1098–1179), Visionärin, Heilkundige und Komponistin war eine besondere Frau. Sie sah und hörte mehr als andere und wurde so zu einer gefragten Ratgeberin und vielgelesenen Autorin. Natürlich ließ sie ihre Begabung auch in den Bereich einfließen, der ihr persönlich am wichtigsten war und das Zentrum ihres Lebens darstellte, den Gottesdienst. Für ihn webte sie Klanggewänder für ihre poetischen, ausdrucksstarken Texte, die in engem Zusammenhang mit ihren Visionen stehen und gleichsam eine Kurzfassung ihres Gesamtwerkes darstellen. Dieser von der Abtei St. Hildegard neu herausgegebene Liederband enthält alle 77 Gesänge sowie den Ordo Virtutum. Die neue Übersetzung von Barbara Stühlmeyer steht in dieser wissenschaftlich-praktischen Ausgabe direkt bei den Gesängen. Die Einführung gibt einen Überblick über den aktuellen Wissensstand, die Register helfen bei der Themensuche und geben einen Überblick über Tonarten und Herkunft der einzelnen Gesänge.

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,51 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Das Leben der heiligen Hildegard von Bingen / Vita sanctae Hildegardis.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 3
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
Englisch Broschur
Umfang: 120 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2013

Zum Inhalt:
Die Vita Hildegardis ist ein Dokument von großer geschichtlicher Bedeutung und eine Fundgrube für alle, die sich mit dem Leben der neuen Heiligen und Kirchenlehrerin beschäftigen wollen. Es handelt sich hierbei um die zeitgenössische Darstellung von Leben, literarischem Werk und charismatischem Wirken Hildegards von Bingen. Wesentliche Bestandteile dieser aus unterschiedlichem Material zusammengestellten Vita wurden bereits zu Hildegards Lebzeiten, d.h. zwischen 1174 und 1176 von dem Mönch Gottfried verfasst. Die endgültige Zusammenstellung des Textes nahm der Mönch Theoderich nach dem Tod Hildegards vor. Wie alle mittelalterlichen Heiligenviten, so zeichnet auch die Vita Hildegardis keine umfassende Chronologie von Hildegards Lebensweg und richtet ihr direktes Interesse auch weniger auf Hildegards Charakter und Persönlichkeit. Es geht ihr vielmehr darum, Hildegards Leben als ein von Anfechtungen und Heimsuchungen gekennzeichnetes darzustellen, in dem aber immer wieder Gottes besondere Gnadenerweise sichtbar werden. Gerade in dieser Spannung betrachten die mittelalterlichen Biographen Hildegards Stellung als Auserwählte und Werkzeug Gottes.
Ergänzt wird der Text der Vita Hildegardis in diesem Band durch die Kanonisationsakte aus dem 13. Jahrhundert sowie durch das Heiligsprechungsdekret vom 10. Mai 2012 und das Apostolische Schreiben zur Erhebung der heiligen Hildegard zur Kirchenlehrerin vom 07. Oktober 2012.

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

13,90 €

  • 0,28 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Ursprung und Behandlung von Krankheiten / Causae et Curae.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 2
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
2. Auflage
Englisch Broschur
Umfang: 296 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2011

Zum Inhalt:
„Ursprung und Behandlung von Krankheiten – Causae et curae“ ist heute das weithin bekannteste und meiyst gelesene Werk Hildegards von Bingen (1098–1179). In dieser faszinierenden Heilkunde entwirft die große Benediktinerin ein umfassendes Bild des gesunden und des kranken Menschen und weist konkrete Wege zu einer heilen Lebensordnung und Lebensführung. Welt und Mensch, Leib und Seele, Heil und Heilung gehören für Hildegard untrennbar zusammen. Krankheit ist für sie – exemplarisch für alle Schicksalsschläge – Bewährungsprobe und Aufgabe zugleich und erhält damit einen persönlichen Sinn innerhalb eines jeden Lebens. Vor dem Hintergrund der menschlichen Sündhaftigkeit betont Hildegard dabei immer auch die kosmischen Auswirkungen jedes Handelns. Auf diese Weise wird der Mensch in die Verantwortung genommen, nicht nur für sich selbst und seine Gesundheit, sondern ebenso für die gesamte Schöpfung.

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,5 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hildegard von Bingen: Wisse die Wege / Liber Scivias.

Reihe: Hildegard von Bingen - Werke, Band 1
Herausgegeben von Abtei St. Hildegard, Eibingen

Bibliografische Angaben:
2. Auflage
Englisch Broschur
Umfang: 536 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ET: 2012

Zum Inhalt:
„Wisse die Wege – Scivias“ ist das Hauptwerk der heiligen Hildegard von Bingen (1098–1179), das sie bereits zu Lebzeiten berühmt gemacht hat und das auch heute als Glaubensbuch viele Menschen bewegt. Die große Benediktinerin schlägt hierin den Bogen von der Schöpfung der Welt und des Menschen über das Werden und Sein der Kirche bis zur Erlösung und Vollendung am Ende der Zeiten. Dabei macht sie das unsagbare Geheimnis Gottes in immer neuen Bildern anschaulich. Ihre Visionen beeindrucken durch den souveränen und schöpferischen Umgang Hildegards mit der Heiligen Schrift und der Benediktsregel und durch die elementare Sprachgewalt der Bilder, die die Menschen heute wie vor 900 Jahren gleichermaßen faszinieren.

Zur Autorin:
Die Naturheilkundige und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098–1179) war die bedeutendste deutsche Mystikerin. Ihre mystisch-prophetischen Visionen, ihr fester Glaube, ihr vorbildliches Leben und ihr charismatisches Auftreten machten die Posaune Gottes schon zu Lebzeiten zu einer verehrten Volksheiligen. Auf den Menschen und die Schöpfung eröffnen ihre Werke eine ganzheitliche Sicht, in der auf faszinierende Weise theologische, kosmologische, naturkundliche und spirituelle Aspekte verwoben sind. Hildegard von Bingen wurde am 10. Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben.

19,90 €

  • 0,8 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Mettner / Müller (Hrsg.): Hildegard von Bingen: "Renaissance" mit Missverständnissen?

Vorwort von Matthias Mettner
Beiträge von Michaela Diers / Elisabeth Gössmann / Gabriele Lautenschläger / Irmgard Müller
Herausgegeben von Matthias Mettner / Joachim Müller

Bibliografische Angaben:
Softcover
Umfang: 112 Seiten
Format: 12,5 x 19,5 cm
ET: 1999

Zum Inhalt:
Hildegard von Bingen ist in den vergangenen Jahren zu einem Vermarktungsartikel für alles Mögliche, zum Teil auch Kuriose geworden. Ihre ungebrochene Aktualität wird immer wieder beschworen. Doch es ist kein gerader Weg, der das Heutige mit ihr und ihrer Zeit verbindet. Die Autorinnen des vorliegenden Bandes, Michaela Diers - Elisabeth Gössmann - Gabriele Lautenschläger - Irmgard Müller führen objektiv und kompetent ein in Leben und Werk Hildegards, in ihre Theologie und Spiritualität, ihre Naturlehre und Heilkunst.

14,50 €

  • 0,24 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1